Geschichte Handelsonderneming Gebr. Stroomberg BV

Anfang der Dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts begann H.H.G. Stroomberg in Bennekom einen Vieh- und Fleischhandel. Die Geschäfte liefen ausgezeichnet und Ende der Dreißiger Jahre entschloss sich Herr Stroomberg mit einem Schlachthof zu beginnen. Durch den Zweiten Weltkrieg stagnierte die Weiterentwicklung des Unternehmens bis 1945.

Nach der Befreiung der Niederlande nahm Herr Stroomberg die Geschäfte energisch in Angriff und das Unternehmen, niedergelassen am Verlengde Maanderweg in Ede, wuchs weiter. Ein Neubau war erforderlich und am 15. Juni 1959 wurde in Ede-Zuid ein neuer Schlachthof mit einer Fleisch- und Wurstwarenfabrik eröffnet. Der Erfolg setzte sich fort und der Export nach England, Italien und Frankreich wurde zum wichtigsten Pfeiler des Unternehmens. Auf Grund des guten Namens und der im Laufe der Jahre realisierten Expansion zeigte der britische multinationale Konzern Union International Interesse am Unternehmen. 1980 kam es zur übernahme und verlies der Gründer H.H.G. Stroomberg das Unternehmen. Die Herren J.M. Stroomberg und B. Stroomberg waren noch ein Jahr lang als leitendes Personals tätig bevor sie das Unternehmen im Jahr 1981 verließen. Im selben Jahre gründeten die Herren die Handelsonderneming Gebr. Stroomberg BV.